Sonntag, 26. Mai 2013

Internationale Gartenschau Hamburg 2013

Über Pfingsten ergab sich ganz spontan die Möglichkeit nach Hamburg zu fahren. Ich dachte mir, wenn Hamburg, dann gehe ich auch zur diesjährigen Internationalen Gartenschau.

Kommt man durch den Haupteingang, wird man von der "Welt der Häfen" empfangen. Hier dominieren vor allem Tulpen in allen Variationen mit oft harmonisch abgestimmter Begleitbepflanzung von Hornveilchen, Goldlack usw. zwischen diversen weißlackierten Containern. Für den Garteninteressierten hat es kaum mehr zu bieten. 






Auch die anderen Gartenthemen hatten vor allem eins zu bieten: Tulpen. Irgendwann war ich kurz davor "Augenkrebs" zu bekommen, weil zwar die einzelnen Pflanzungen schöne Farbkombinationen enthielten, die anderen Beete aber nicht optisch getrennt wurden, so dass es ein buntes Einerlei wurde.
Klar, um diese Jahreszeit sind Tulpen klasse, aber dann doch etwas einfallslos, wenn sie immer wieder auftauchen und schöne Staudenpflanzungen absolute Mangelware sind.


Tulpen, ...

... Tulpen, ...

... Tulpen.

Und noch mehr Tulpen!



Die "Welt der Kontinente" bot dann doch noch etwas Abwechslung. Schön fand ich die Mitmach-Aktion Steinmännchen auf dünnen Stangen zu balancieren sehr witzig.




Das Thema Wasser wurde ganz groß geschrieben. Das Labyrinth aus Wassertanks sah für mich dann doch zu sehr nach Baustelle aus. Die Angaben zum Wasserverbrauch von einzelnen Pflanzen, war ja gut gemeint. Es hat sich mir nicht erschlossen, warum man mit tausenden von Literzahlen Wasserverbrauch die Besucher beeindrucken will, denn der größte Teil des Wassers kehrt in den globalen Wasserkreislauf zurück, was natürlich nicht erwähnt wurde.



Kunst im Garten ...







Ein mobiler Garten im Stil des Guerilla Gardenings.





Ähm, schon wieder Tulpen.




Und dann noch ein paar Dinge die mir gefallen haben:









Fazit: Ich war enttäuscht von der Einfallslosigkeit. Keinerlei Innovationen. Ein paar künstlerische Themenumsetzungen, für die man kein Gärtner sein muss. Ich sehe die 21 Euro Eintritt als Beitrag zur Aufwertung des Stadtteils Hamburg-Wilhelmsburg.

Einen guten Start in die Woche wünscht Euch
Eva

Mittwoch, 15. Mai 2013

Neues von Balkonien


Die Stangenbohnen wachsen, die Petersilie fühlt sich wohl, die Ringelblumen stehen in den Startlöchern, der Mangold zeigt schon eine Menge Grün.



Den Topinambur kann ich jetzt täglich beim Wachsen zusehen.



Viele Grüße
Eure Eva

Dienstag, 14. Mai 2013

Tierischer Besuch

Das habe ich auch noch nicht erlebt ...


... Entenbesuch im Garten. 
Zum Glück hat das Pärchen den Salat nicht entdeckt und ist weiter gewatschelt. 
Ganz ungewöhnlich sind Enten in einem Garten zwar nicht, aber dieser Garten liegt in einem recht dicht besiedelten Gebiet. Wahrscheinlich hat Nachbars Teich die beiden angelockt.

Viele Grüße
Eure Eva

Montag, 13. Mai 2013

Frühlingsspaziergang

Auf den Feldern steht der Raps in Blüte 
an den Waldrändern das Schöllkraut






Viele Grüße
Eure Eva

Samstag, 4. Mai 2013

Frühlingsstauden

Es grünt und blüht um die Wette. Das Lungenkraut Pulmonaria officinalis blüht bereits seit drei Wochen und ist bei den Bienen sehr begehrt.


Das kleine Sumpfvergissmeinicht Omphalodes verna schätze ich für die Kombination von gelbgrünem Laub und hellblauen Blüten.


Die Anemone nemorosa nickt so hübsch mit den vergehenden Blüten

Die blaue Anemone blanda strahlt besonders gut im Halbschatten

Die Frühlingplatterbse Lathyrus vernus trägt leider einen sehr sperrigen Namen für so eine zierliche Erscheinung


Ein weiterer Star im Frühlingsbeet. Das Kaukasusvergissmeinicht Brunnera macrophylla. Nach der Blüte schneide ich die Pflanzen komplett zurück, so dass das Laub wieder ganz neu austreiben kann und mit neuem frischem Grün begeistern kann.



Ich freue mich über jede neue Selbstaussaat von Primula veris




Die horstig wachsende  Golderdbeere Waldsteinia geoides begeistert mich jedes Jahr aufs Neue



Der Silbertaler Lunaria annua hat sich diese Ecke vor Jahren erobert.


Nach wie vor einer meiner Lieblingssträucher, die Kupferfelsenbirne Amelanchier lamarckii. Tolle Blüte, leckere Früchte, rote Herbstfärbung


Blumige Grüße von
Eurer Eva