Samstag, 4. Mai 2013

Frühlingsstauden

Es grünt und blüht um die Wette. Das Lungenkraut Pulmonaria officinalis blüht bereits seit drei Wochen und ist bei den Bienen sehr begehrt.


Das kleine Sumpfvergissmeinicht Omphalodes verna schätze ich für die Kombination von gelbgrünem Laub und hellblauen Blüten.


Die Anemone nemorosa nickt so hübsch mit den vergehenden Blüten

Die blaue Anemone blanda strahlt besonders gut im Halbschatten

Die Frühlingplatterbse Lathyrus vernus trägt leider einen sehr sperrigen Namen für so eine zierliche Erscheinung


Ein weiterer Star im Frühlingsbeet. Das Kaukasusvergissmeinicht Brunnera macrophylla. Nach der Blüte schneide ich die Pflanzen komplett zurück, so dass das Laub wieder ganz neu austreiben kann und mit neuem frischem Grün begeistern kann.



Ich freue mich über jede neue Selbstaussaat von Primula veris




Die horstig wachsende  Golderdbeere Waldsteinia geoides begeistert mich jedes Jahr aufs Neue



Der Silbertaler Lunaria annua hat sich diese Ecke vor Jahren erobert.


Nach wie vor einer meiner Lieblingssträucher, die Kupferfelsenbirne Amelanchier lamarckii. Tolle Blüte, leckere Früchte, rote Herbstfärbung


Blumige Grüße von
Eurer Eva

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen