Sonntag, 23. November 2014

Die Buchenhecke steht

Der Garten bekommt langsam ein Gesicht. Die grundlegenden Strukturen wachsen. Zu langsam für meinen Geschmack, aber es geht nicht schneller.

Das ist aber auch wieder gar nicht so schlecht, denn je länger man sich mit einem Ort beschäftigen kann, desto eher bekommt man ein Gefühl für den Ort und die eigenen Bedürfnisse darin. Die ersten Ideen, die ich nach der Besichtigung des Hauses hatte, habe ich zum Teil wieder verworfen, weil die Erinnerungen dann im alten Zuhause nicht mehr mit der Realität überein stimmte.

Für Bilder war es heute schon zu dunkel...


Nächstes Jahr wird mehr zu sehen sein.


Viele Grüße
Eva

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen