Dienstag, 11. November 2014

Die ersten Sträucher sind gepflanzt

Als leichten Sichtschutz zu den beiden Garagen habe ich Kolkwitzia amabilis, Amelanchier lamarckii und Deutzie gepflanzt. Den Pflanzstreifen habe habe ich Mitte September mit Pappe (Umzugskartons gab's reichlich) und Stroh abgedeckt. Dadurch ist die Grasnarbe fast verschwunden. Die Zeit war etwas zu kurz, um die gesamte Grasnarbe zu beseitigen ohne umgraben zu müssen. Bei Deutzie und Kolkwitzia haben sich kurz unter der Grasnarbe Feldsteine bemerkbar gemacht - zum Glück kein Fundament - nur ein altes Feldstein-Pflaster mit lockerem Boden darunter.






Desweiteren sind auf der Seite zu den Nachbarn, im Anschluss an die Sichtschutz-Wand, Flieder dazu gekommen. Dort, wo die Hühner leben sollen, stehen jetzt Haselnüsse.

Auch der zukünftige Küchengarten ist zum Teil mit Pappe abgedeckt. Darüber liegt Stroh bzw. Heu, je nachdem was halt gerade da war.



Viele Grüße
Eva

Kommentare:

  1. Da freue ich mich aber, dass ich nach nicht ganz freiwilliger Abwesenheit genau zur richtigen Zeit wieder ins Bloggen eingestiegen bin und nun die Entstehung eures Gartens quasi live miterleben kann!
    Bin schon sehr gespannt, was ihr aus dem Stück Grün machen werdet,
    gutes Gelingen & liebe Grüße,
    Margit

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Margit,
    Ideen sind schon reichlich vorhanden. Die grobe Struktur ist geplant. Wir wollen nur die Aussicht nicht ganz zerstören (die Nachbarn schauen auch schon ganz angestrengt, dass wir bloß nicht die Aussicht zupflanzen), aber eine Wiese ist noch kein Garten. Über den Winter haben wir Zeit Alles zu überdenken. Wir sind auch ganz gespannt.
    Liebe Grüße
    Eva

    AntwortenLöschen