Sonntag, 28. Juni 2015

Borretsch so weit das Auge reicht

Im großen Staudenbeet hat der Borretsch die Führung übernommen. In den Lücken ist er zur Zeit sehr willkommen, denn er bringt Farbe und Futter für die Bienen und Hummeln mit. Die Ringelblumen dürfen dieses Jahr ebenfalls ein Gastspiel halten. Orange soll dort nämlich langfristig nicht auftauchen. 






Borretsch und Ringelblumen

 



Rose "Alchenmist"



 Der Salbei gleich rechts vom Topf ist neu. Er bringt gleich Höhe in das Beet.


Viele Grüße
von Eva

Kommentare:

  1. Liebe Eva,

    auch hier möchte ich mich noch einmal für Deinen Hinweis bezüglich des Birkenspanners bedanken! Das hätte ich eigentlich wissen müssen ... ja lang ist es her ... zumal manche Falter sich auch ähnlich sehen. Den Post habe ich entsprechend noch ergänzt und stelle - wenn ich es wiederfinde - auch noch ein Foto meiner Topf-Birke ein.

    Borretsch wächst auch bei mir, bisher nur eine Pflanze. Ringelblumen habe ich auch. Wenn ich sonst Orange auch nicht so bevorzuge, aber das sind gute alte Heilpflanzen, da mache ich schon mal eine Ausnahme.

    Der geflochtene Zaun ist ja toll., So etwas hatte ich früher auf einem großen Land-Grundstück auch vorgehabt, doch kam es nicht dazu. ;-)
    Aber ich schaue mir solche Zäune immer wieder gerne an.

    Liebe Grüße und schöne Sommertage
    Sara

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sara,

    da ich keinen Wald um das Haus herum habe, muss ich mit dem Zaun ein wenig Struktur auf die ehemalige Pferdeweide bringen. Die gepflanzten Bäume und Sträucher sind noch so klein, dass sie noch nicht wesentlich zum Gartenbild beitragen können. Ich bin immer wieder am überlegen, wo ich welche Strukturgeber platziere, um einerseits die Aussicht nicht zu zerstören und andererseits den Garten auch abwechslungsreich und mit ein paar Schattenplätzen zu gestalten. Der Zaun wird nicht lange halten, aber ich habe bereits für Weidennachwuchs gesorgt und die Hainbuchenhecke zum Feld wird auch wieder Schnittmaterial liefern.

    Viele sonnige Grüße
    Eva

    AntwortenLöschen