Freitag, 3. März 2017

Beetkanten stechen

Vor dem Winter habe ich es nicht mehr geschafft, die Beetkanten zu stechen. 
Dafür jetzt im Frühling.
Ich empfinde das als sehr befriedigende Gartenarbeit, 
weil man sofort ein Ergebnis sieht. 
Ich habe aber gemerkt, dass ich etwas aus der Übung bin. 
Bei den geraden Strecken brauchte ich eine Schnur. Das ging nicht so leicht aus dem Handgelenk.

Ich stehe die Kanten immer mit dem Spaten. 
Es gibt dafür aber auch extra Kantenschneider.




Vorher:



Sieht doch gleich viel besser aus.
Jetzt muss es nur noch grün werden.



Viele Grüße
von Eva

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen