Sonntag, 14. Mai 2017

Hühnerknast

Der Fuchs war da!

Nachdem er in der Nachbarschaft alle ungeschützten Hühner geholt hat, hat er sich unsere Hühner angesehen. 
Zum Glück kam ich gerade nach Hause als er eingebrochen ist. 
Den Zaunpfahl hoch und ins Netzt gesprungen. Das Netz ist gerissen - ja, das kommt davon, wenn man 200 € spart - und drin war er. 
Der Hahn hat tapfer ein paar Federn gelassen. 
Dann war ich auch schon da und der Fuchs hat sich in seiner Panik davon gemacht. 
Den Zaun auf der anderen Seite hoch und durch eine der großen, oberen Maschen des Wildzauns durch. 

Hühner sind alle gesund und munter - Glück gehabt!

Dann haben wir lange hin und her überlegt. Weidezaun mit Weidezaungerät außen drum herum stellen. 
Kostet ordentlich, wenn es den Fuchs abhalten soll. 

Wir haben uns für einen zweiten, kleinmaschigen Zaun entschieden (Sechseckgeflecht) ebenfalls zwei Meter hoch und schräg abstehende Halter für einen weiteren Zaun als "Überkletterschutz". Wenn der Fuchs auch das schaffen sollte, dann hat er sich ein Huhn verdient. 








Viele Grüße von Eva



1 Kommentar:

  1. Na da haben die Hühner wirklich Glück gehabt, dass du gerade heimgekommen bist! Ich drück dir die Daumen, dass der Fuchs nun kein neues Schlupfloch findet (es sieht nun nicht so aus, als könnte der Fuchs den Zaun noch überklettern oder durch die Maschen schlüpfen)
    Liebe Grüße
    Marie
    Marie

    AntwortenLöschen